Museum Uranbergbau
Traditionsstätte des Sächsisch - Thüringischen Uranerzbergbaus
 

Sonderausstellung zum 13. Bergmannstag in Bad Schlema Samstag, 4. Juli 2009

 

Am 4. Juli wird, wie in jedem Jahr, eine Sonderausstellung zum Bergmannstag in Bad Schlema eröffnet. In diesem Jahr widmet sich diese Ausstellung dem Steinkohle- und Uranbergbau im Freitaler Revier.
Mit freundlicher Unterstützung der Städtischen Sammlungen Freital werden vom 4. Juli bis 31. August 23 Schautafeln und Exponate aus dem Steinkohlenbergbau gezeigt.

Der Steinkohlebergbau ist in der Region um Freital, im Döhlener Becken, seit dem Jahre 1542 nachgewiesen. Später entwickelten sich hier führende Steinkohleunternehmen des Königreiches Sachsen. So wurde beispielsweise im Jahre 1882 die erste elektrische Grubenlokomotive der Welt auf dem Oppel-Schacht eingesetzt. Diese Lokomotive wurde durch die Firma Siemens & Halske in Berlin gebaut.

Die besonderen Gefahren des Steinkohlebergbaus wurden bei einer der schwersten Schlagwetterexplosionen im Königreich Sachsen auf besonders schmerzliche Weise deutlich. Am 2. August 1869 verunglückten bei einer Schlagwetterexplosion auf dem Segen-Gottes-Schacht 276 Bergleute tödlich. Nur fünf Bergleute konnten sich retten. Die Menschen in Deutschland waren zutiefst erschüttert. Gleichzeitig erlebte die Bergarbeiterbewegung einen großen Aufschwung in dessen Folge wichtige Gesetzte zum Arbeitsschutz im deutschen Bergbau eingeführt wurden.

Durch rasche Entwicklung der Montan- und Eisenindustrie im ausgehenden 19. Jahrhundert verlor die Region ihren ländlichen Charakter. Im Jahre 1921 entstand die freie Stadt im Tal – das heutige Freital.

Im Jahre 1945 waren jedoch nur noch zwei Steinkohlebergwerke in Betrieb. In den 50er Jahren erlebte der Steinkohlebergbau einen Aufschwung. Es entwickelten sich moderne Bergbaubetriebe.

Ab 1947 wurden im Revier Uranerze abgebaut. Vor allem der Bergbaubetrieb „Willi Agatz“ ist den ehemaligen Kumpels des Bergbaubetriebes Aue durchaus ein Begriff.

Mit der Sonderausstellung soll ein Einblick in die besondere Welt des Steinkohlebergbaus ermöglicht werden und den einen oder anderen zu einem Besuch der Städtischen Sammlung der Stadt Freital auf Schloss Burgk anregen.


 
Diese Internetseite wird betreut durch can24.de Andreas Neubert Schneeberg wie auch weitere Internetdomainszurück zu Veranstaltungen