Museum Uranbergbau
Traditionsstätte des Sächsisch - Thüringischen Uranerzbergbaus
 

Ausstellung zum Projekt UNESCO-WELTERBE

 

Bis zum 29. Februar sind im Museum Uranbergbau im Kulturhaus „Aktivist“ Informationstafeln über das Projekt Weltkulturerbe "Montanregion Erzgebirge" ausgestellt.
Die insgesamt 10 Informationstafeln wurden vom Institut für Wissenschafts- und Technikgeschichte der Bergakademie Freiberg gestaltet.

Die Ausstellung soll einen kompakten Überblick über die Bergbautradition des Erzgebirges geben und auf die vielfältigen Sachzeugen des Bergbaus verweisen. Der direkte Einfluss des erzgebirgischen Bergbaus auf die Industrie und Wissenschaft soll dargestellt werden. Der Einfluss des Montanwesens auf die Entwicklung des Landschaftsbildes, auf die Volkskunst und das Brauchtum und andere Bereiche des Lebens im Erzgebirge ist unbestritten und macht unser Erzgebirge so einmalig.

Für den Bereich unserer Kurgemeinde sind im Projekt Welterbe Montanregion der Floßgraben und die Schachtanlage des Schachtes 371 ausgewählt worden. In unserer Nachbarstadt Schneeberg sind das Stadtzentrum, die Schachtanlage Weißer Hirsch und die Schneeberg-Neustädtler Bergbaulandschaft vorgesehen.

Die Ausstellung ist in der Zeit von Dienstag bis Freitag von 09.00 bis 17.00 Uhr sowie am Wochenende von 10.00 bis 16.00 Uhr zu besichtigen.

 
Diese Internetseite wird betreut durch can24.de Andreas Neubert Schneeberg wie auch weitere Internetdomainszurück zu Veranstaltungen